0903 03.09. bis 11.09.2021 Luxemburg & Belgien

1.040,00 1.234,00 

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: n. v. Kategorie:

Beschreibung

Programmablauf:
1.Tag, 03.09.2021: Wien – Luxemburg
Abfahrt ab Wien und Anreise nach Luxemburg ins 4****Hotel Novotel mit Abendessen und Übernachtung

2.Tag, 04.09.2021: Luxemburg
Herzlich willkommen in Luxemburg: die Stadt der 100 Brücken erhebt sich malerisch auf einem Bergsporn aus Luxemburger Jurastein und galt lange als eine der uneinnehmbarsten Festungen Europas. Lernen wir während einer Stadtführung die schönsten Sehenswürdigkeiten von Luxemburg kennen. Alt und Modern geben sich in der Stadt Luxemburg die Hand. Abendessen und Übernachtung im Hotel

3.Tag, 05.09.2021: Großherzogtum Luxemburg – Brüssel
Nach dem Frühstück beginnen wir den Tag in der malerischen Landschaft des Großherzogtums Luxemburg im Müllerthal. Die Region mit ihrer rauen Schönheit wird nicht umsonst „Luxemburgs kleine Schweiz“ genannt. Rauschende Sturzbäche bahnen sich ihren Weg durch enge Schluchten, vorbei an bizarren Felsformationen und durch weite grüne Wiesen. In Begleitung unseres Reiseleiters fahren wir zunächst nach Vianden und besichtigen dort die gleichnamige Burg. Eine der schönsten und größten Schlosspaläste der romanischen und gotischen Zeit empfängt uns. Dann geht die Fahrt weiter durch die einzigartige bizarre Felsenlandschaft der Kleinen Luxemburger Schweiz bis zum Ort Müllerthal. Von hier aus können wir einen kurzen Spaziergang zum Schiessentümpel unternehmen, einem pittoresken Wasserfall mit drei Kaskaden, der als Symbol der Region Müllerthal gilt. Zum Abschluss des Tages steht noch die Besichtigung des Schlosses Beaufort auf dem Programm. Nach der Besichtigung der imposanten Burgruine eines feudalen Renaissance-Schlosses aus dem 12. Jh., es befindet sich auf einer Hochebene, umgeben von weitläufigen Wäldern mit außergewöhnlichen Felsformationen und kleinen Wasserfällen beenden wir unseren Aufenthalt in Luxemburg und fahren weiter nach Belgien.

4.Tag, 06.09.2021: Brüssel Ganztags
Die Hauptstadt Belgiens lädt ein mit interessanten Kontrasten, Offenheit und viel Lebenslust. Der Monarchie verdankt Brüssel ihre Prachtalleen, Triumphbögen und Paläste. Der Grand Place beeindruckt als vielleicht schönster Marktplatz der Welt, wo sich Gotik, Renaissance und Barock versammeln. Ein Zeichen unserer Zeit ist das zur Weltausstellung 1958 erbaute Atomium, welches dem Modell eines Eisenmoleküls nachempfunden ist. Bei unserem Besuch entdecken wir natürlich auch die Höhepunkte Brüssels, wie das Parlament oder den Königlichen Palast.

5.Tag, 07.09.2021: Gent
Gent atmet Geschichte! Während einer Stadtführung erfahren wir alles über den blühenden Tuchhandel im Mittelalter. In Gent ist der mittelalterliche Stadtkern noch nahezu unversehrt. Wahrzeichen der Stadt ist der 95 Meter hohe Belfried mit Tuchhalle. Am Ende der Führung zeigt uns unser Stadtführer die urigste Pommesbude der Stadt. Genauso machen es die Genter auch: eine Tüte Pommes mit Mayo und eine Frikandel. Typisch und lecker! Weiter geht es aufs Wasser. Denn was wäre Gent ohne eine Bootsfahrt? Die unterhaltsame Bootsfahrt durch das historische Gent endet bei der Brauerei Gruut. Hier kosten wir die schmackhaften Biere und den berühmten Genter Tierenteyn- Senf. Am Nachmittag besuchen wir das Schloss Ooidonk, eines der eindrucksvollsten und schönsten Schlösser Flanderns. Dieses prächtige Schloss erinnert mit seinen Zwiebeltürmchen, der zierlichen Steintreppe und dem Schlosspark an die Schlösser der Loire und wird sogar noch von einem echten Grafen bewohnt. Sehen wir bei einer Führung die reiche Sammlung wertvoller Kunstgegenstände wie Gemälde, Schmuck und antike Möbel. Rückfahrt ins Hotel mit Abendessen und Übernachtung.

6.Tag, 08.09.2021: Antwerpen & Leuven (Löwen)
Wir starten den Tag mit einer Stadtführung durch Antwerpen und werden die Diamanthauptstadt dabei ausführlich kennen lernen. Auf dem Grote Markt sehen wir den berühmten Brabo-Brunnen, das Rathaus und Zunftshäuser mit schönen Treppengiebeln und goldenen Statuen aus dem 16. und 17. Jh. Auf unserem Rundgang kommen wir an der Burg Steen an der Schelde und an der altehrwürdigen Liebfrauenkathedrale mit den berühmten Rubensgemälden vorbei. Im Anschluss an den Rundgang besuchen wir das Museum MAS in Antwerpen, welches 2011 eröffnet wurde. Ein Highlight selbst ist auch die Architektur des Gebäudes und das Panoramadach, von dem man eine tolle Aussicht auf Antwerpen genießen kann. Wie Edelsteine liegen in Flandern prächtige Städte auf engstem Raum beieinander. Eine kulturelle und historische Schatzkammer – und ein lohnenswertes Ziel ist Leuven, die Hauptstadt von Flämisch-Brabant welche wir heute am Nachmittag besichtigen. Sie ist eine kleine Kunststadt mit viel Leben. Keine andere Stadt in Flandern spricht so die Fantasie an, wie die älteste Universitätsstadt (gegründet 1425) der damaligen Niederlande. Sei es der große Beginenhof, das spätgotische Rathaus mit seinen zahlreichen Statuen in den Fassadennischen oder die historischen Abteien – Geschichte im Überfluss finden wir hier neben gastlicher Gemütlichkeit in zahlreichen Kneipen und Cafés. Rückfahrt ins Hotel

7.Tag, 09.09.2021: Brügge
In Brügge scheint die Zeit im Mittelalter stehen geblieben zu sein. Wandeln wir hier durch holprige Gassen und verschwiegene Hinterhöfe, entlang romantischer Grachten, vorbei an schmalen Backsteinhäusern mit Türmchen und Butzenscheiben. Allein in der Innenstadt können wir 15 Kirchen bewundern. Am Nachmittag genießen wir bei einer Grachtenbootsfahrt die bezaubernde Aussicht auf die Stadt. Rückfahrt ins Hotel

8.Tag, 10.09.2021: Brüssel – Lüttich – Geiselwind
Heute verlassen wir unser Hotel und beginnen unsere Heimreise mit dem Besuch von Lüttich, eine Stadt an der Maas in der französischsprachigen Region Wallonien in Belgien- Lüttich ist seit Langem ein kommerzielles und kulturelles Zentrum. Die Altstadt ist durch Sehenswürdigkeiten aus dem Mittelalter geprägt, darunter die romanische Stiftskirche St. Bartholomäus. Das Grand-Curtius-Museum in einem Herrenhaus aus dem 17. Jahrhundert besitzt archäologische Schätze und Kunstwerke, während die Oper Royal de Wallonie bereits seit 1820 Opern inszeniert. Nach der Besichtigung fahren wir weiter zur Zwischenübernachtung ins Hotel Krone nach Geiselwind.

9.Tag, 11.09.2021: Geiselwind – Wien
Mit vielen schönen Eindrücken der letzten Tage verlassen wir nach dem Frühstück unser Hotel und es erfolgt die Heimreise. Eine schöne Reise ist leider zu Ende, aber WILLKOMMEN ZU HAUSE!!!!

Zusätzliche Informationen

EZ-Zuschlag

Ja, Nein

Vorteilskarte

Ja, Nein